„Für alle, die um ihre Sicherheit sorgen, stehen unsere Türen offen!“

Mit großer Bestürzung erfuhren die VinziWerke von der furchtbaren Gewalttat, die in der Nacht auf Samstag auf eine obdachlose Person am Grazer Lendplatz verübt wurde.

Amrita Böker, Koodrinatorin der VinziWerke: „Obdachlosigkeit gehört zu den sichtbarsten Formen der Armut. Im Freien sind betroffene Personen schutzlos dem Wetter und auch Gefahren ausgesetzt. Wieso Menschen die Nacht im Freien verbringen, statt das breite Angebot der Wohnungslosenhilfe zu nutzen, kann viele unterschiedliche Gründe haben.

Fakt ist, dass es vor allem für diesen Menschen sichergestellt sein muss, sich sicher und in bestmöglicher körperlicher Unversehrtheit in der Öffentlichkeit zu bewegen. Dass eine Person, die in großer Armut lebt, auch noch Opfer einer derart brutalen Gewalttat wird, erfüllt mich mit Schock, Trauer und Wut. Diese grausame Tat ist aufs Schärfste zu verurteilen! Wir hoffen, dass der*die Täter*in so schnell wie möglich gefunden und zur Verantwortung gezogen wird!“

Türen stehen offen. Für Personen, die aufgrund des nächtlichen Vorfalls um ihre Sicherheit besorgt sind, können sich jederzeit an die VinziWerke wenden und den Schutz unserer Einrichtungen in Anspruch nehmen: In den Grazer VinziWerken sind noch genügend Betten frei, vor allem im VinziNest und im VinziSchutz in der Maria-Stromberger-Gasse.

Wenn Sie abends auf Menschen treffen, die sich im Freien aufhalten und um ihre Sicherheit besorgt sind, können Sie täglich ab 18:00 Uhr das Kältetelefon der Caritas Steiermark kontaktieren: 0676 88015 8111