Das Haus Rosalie ist 2005 entstanden, weil die bis dahin in Graz bestehenden Einrichtungen für obdachlose Frauen dauerhaft überfüllt waren. Es bietet in 10 kleinen Wohneinheiten mit jeweils eigenem Sanitärbereich Platz für 15 Personen (inländische Frauen mit oder ohne Kinder). Für das Haus Rosalie gilt: So lange wie notwendig, so kurz wie möglich! D.h. wir unterstützen die bei uns wohnenden Frauen dort, wo sie es brauchen, damit sie weiterführend wohnversorgt werden können. Eine grundsätzliche Beschränkung in der Aufenthaltsdauer gibt es nicht. Wir nehmen auch Frauen, die ein Haustier haben und sich von diesem auch vorübergehend nicht trennen wollen/können. Es muss gewährleistet sein, dass es mit den anderen Bewohnerinnen (Kindern) zu keinem Konflikt kommt und die Pflege und Versorgung des Tieres durch die Bewohnerin gegeben ist.

Kapazität: 15 Plätze

Angebot:

  • vorrübergehende  Wohnversorgung von obdachlosen, inländischen Frauen (inländisch bedeutet: Lebensmittelpunkt Österreich)
  • Abdeckung der primären Bedürfnisse (Grundversorgung,  Versorgung mit Kleidung, Hygieneartikel),
  • Hauptwohnsitzbestätigung der Bewohnerinnen, Bemühen um eine Sozialversicherung und ein geregeltes Einkommen,
  • Begleitung bzw. Unterstützung in finanziellen Belangen, bei Ämtern und Behörden
  • Soziales Netzwerk (Beschäftigungs-, Gesprächs- und Beratungsmöglichkeit durch haupt- und ehrenamtliche MitarbeiterInnen)

Für eine langfristige Betreuung für psychisch schwer belastete, obdachlose Frauen steht das VinziLife zur Verfügung.